Rennsaison 2016/2017

Mein Mann wird wieder in der Klasse A1 starten und unsere Tochter startet in der Klasse Velo 1 --> GOOD MUSH

Wenn alles klappt haben wir vor, an folgenden Rennen teilzunehmen:

  • 29.+30.10.16      Calvörde
  • 19.+20.11.16      Spremberg
  • 10.+11.12.16      Goitzsche - Rennen ausgefallen

 

  • 07.+08.01.17      Pullman City
  • 28.+29.01.17      Benneckenstein - Schneerennen

  • 04.+05.02.17      Clausthal-Zellerfeld - nicht teilgenommen

  • 18.+19.02.17      Wörlitz

  • 25.+26.02.17      Seiffen - Rennen ausgefallen

  • 11.+12.03.17      Usedom - nicht teilgenommen

  • 11.+12.03.17      Calvörde

Ergebnissliste der Rennen

Musher André Werner

Norddeutsche Meisterschaft 2015/2016   ---> Klasse A1        --> 1. Platz

Harz-Börde-Cup 2015/2016                        --> Klasse A1        --> 1. Platz

 

Muserin Jessica Werner

Norddeutsche Meisterschaft 2015/2016   --> Klasse Velo1    --> 3. Platz

Harz-Börde-Cup 2015/2016                       --> Klasse Velo1    --> 6. Platz

Rennen km

Musher André

Klasse A1

Musher Jessica

Klasse B1

Musher Jessica

Klasse Velo 1

29.-30.10.16

Calvörde

  nicht gestartet 4. Platz 3. Platz

05.-06.11.16

Leipa

  nicht gestartet 3. Platz 1. Platz

19.-20.11.16

Spremberg

  nicht gestartet 2. Platz 3. Platz

07.-08.01.2017

Pullman City

  nicht teilgenommen    

28.-29.01.2017

Benneckenstein

  3. Platz nicht gestartet 4. Platz

04.-05.02.2017

Clausthal-Zellerfeld

  nicht teilgenommen      

18.-19.02.2017

Wörlitz

  nicht gestartet 1. Platz 2. Platz  

25.-26.02.2017

Seiffen

  ausgefallen    

11.-12.03.2017

Usdom

  nicht teilgenommen    

11.-12.03.2017

Calvörde

  nicht gestartet  2. Platz 1. Platz

11.-12.03.2017 - Rennen in Calvörde

Das Rennen in Calvörde war für mich das 1. Rennen in der Saison. Für meine Tochter und meinen Mann war es das vorletzte Rennen. Ich sehnte es lange herbei und es war wieder einmal sehr schön in dem Freundeskreis und unter Gleichgesinnte zu sein. Ich habe auf diesem Rennen festgestellt, dass Beide, meine Tochter und mein Mann mittlerweile ein eingespieltes Team sind. Ich war dieses Mal eher ein ruhiger und stolzer Beobachter der Beiden und natürlich der Fotograph. Diese Funktion wurde von den Beiden ja eher etwas stiefmütterlich ausgeführt.

Unsere Tochter fuhr in der Klasse Velo 1 mit Ihrem Cayden, in der Klasse Velo 2 mit Pearly und (Sch)Nurrry und in der Klasse B1 mit Onik, Anuk, Bagira, Angel, Beagan und Banko. Mein Mann war wieder als Doghandler eingesetzt und ich als Fotograph.

Unser Nachwuchs Dandy und Djuna werden in der kommenden Saison beide Teams verstärken. Jessi ist schon ganz gespannt auf ihre beiden Jungs. Dandy entwickelt sich kräftig. Wir sind schon ganz gespannt, welche Größe er erreicht und wie er am Fahrrad arbeiten wird. Von seinem Wesen her ist er ein ganz ruhiger, ausgeglichener „kleiner patschiger“ Welpe. Djuna ist das volle Gegenteil von ihrem Bruder. Immer auf Achse und immer auf der Suche nach etwas Neuem. Wir lassen uns einfach einmal überraschen.

Die Boxen sind mittlerweile zu klein und auch nicht mehr ausreichend, so dass wir nun nach einem größeren Gefährt Ausschau gehalten haben. Den Nissan mussten wir aus diesen Gründen auch abgegeben. Die Sommerpause werden wir nun nutzen, um den neuen LKW um- und auszubauen. Auch die Zwingeranlage möchten wir gern vergrößern. Hoffentlich gibt es genügend Tage, um dies alles zu erledigen. Schließlich werden wir ja auch noch weiter fleißig arbeiten gehen. ;o))

Wir freuen und sind schon wieder ganz gespannt auf die kommende Saison.

18.-19.02.2017 - Rennen in Wörlitz

28.-29.01.2017 - Rennen in Benneckenstein

Auf nach Benneckenstein – hieß es am 28.+29.01.2017.

Der Wetterbericht versprach ein traumhaftes Winterwochenende und genauso war es dann auch. Benneckenstein lag in einer wunderschönen Schneedecke. Die Landschaft war einfach traumhaft und unsere Tochter wollte, obwohl sie noch nicht auf einen Schlitten gestanden hatte, in der Klasse D1 mit 2 Hunden am Schlitten starten. Anuk und Cayden starteten in der Klasse D1 mit unserer Tochter und mein Mann fuhr in der Klasse A1 mit dem „restlichen“ Team. Laut den Erzählungen von unserer Tochter ist sie einfach nur begeistert. Es war so traumhaft schön, so ruhig, das Knirschen unter den Kufen, das Atmen der Hunde, die Landschaft, die Bäume, welche von einer Schneedecke bedeckt waren, sie war einfach verzaubert, verzaubert von diesem wundervollen Schneerennen. Mit Schnee, oder besser gesagt im Schnee macht es alles viel, viel mehr Spaß. Ich erwartete eigentlich den Rennbericht und lauschte doch erst einmal den vielen faszinierenden Eindrücken. Das „Huskyfieber“ hatte sie voll im Griff, was sich nach dem Rennen noch weiterhin verstärkte. Die vielen Stürze, die zahlreichen blauen Flecken wurden erst ganz am Rande erwähnt.

Unser Nachwuchs Dandy und Djuna durften das 1. Mal die Rennatmosphäre schnuppern. Sie haben für das 1. Mal sich gut verhalten. Wir hatten aber dennoch den Eindruck, dass sie die Unterkunft nicht unbedingt lieben und sie die gemeinsamen Abende auf der Couch am Feuer vermissen – unsere Kuschelhunde (hiermit sind aber alle 44 Pfoten gemeint).

Mein Mann erkämpfte in der Klasse A1 den 3. Platz und unsere Tochter landete auf den 4. Platz. Zufrieden und glücklich über dieses tolle Schneeerlebnis ging es dann wieder nach Hause.

Unsere Tochter fiebert nun unserem gemeinsamen Traumziel – Schweden – entgegen. Wir hoffen und wünschen uns, dass wir es uns evtl. 2017/2018 endlich erfüllen können.

In diesem Jahr stehen noch einige Neuanschaffungen an. Wir werden unseren Nissan Navara abgeben und uns einen neuen Transporter (für unsere 11 Hunde) anschaffen. Weiterhin würden wir gern unseren Auslauf erweitern und, und, und, …… . Die Liste nimmt einfach kein Ende. Alles natürlich nach und nach. Das ganze Jahr steht uns ja noch zur Verfügung. ;-))

05.-06.11.2016 - Rennen in Leipa

Leipa - war dann unser 2. Rennen in der Saison.

Da unsere Pearly (seit dem 1. Rennen) aufgrund einer Verletzung nicht starten konnte ist unsere Tochter (mit einem deutlich reduzierten Eigengewicht) dann mit dem B-Team (mit 6 Hunden) gestartet. Musher André ist nun erst einmal als Doghändler tätig. Zu den Aufgaben eines Doghändlers zählt auch die Fotodokumentation der Ereignisse. Diese Aufgabe wird leider durch meinen Mann etwas vernachlässigt, so dass wir nicht mehr mit so vielen Bildern dienen können.

29.-30.10.16 - Rennen in Calvörde

Endlich hat die Saison begonnen. Unsere Pearly mussten wir aufgrund einer Verletzung aus dem Team nehmen. Unsere Tochter startete sowohl in der Klasse B1 (mit 6 Hunden) als auch in der Velo-Klasse mit ihrem Cayden. Musher André ist nun erst einmal „degradiert“ - als Doghändler. Zu den Aufgaben eines Doghändlers zählt auch die Fotodokumentation der Ereignisse. Für dieses Rennen haben wir leider keine weiteren Bilder.

Mit dem Ergebnis beider Rennen (Klasse b1 und Velo1) ist unsere Tochter voll zufrieden.